© CDU STADTVERBAND TREUENBRIETZEN

Neues vom Stadtverband

07.10.2011, 19:00 Uhr | Anja Schmollack/ CDU Treuenbrietzen

Mein Freund, der Spitzel - wie ich zum Staatsfeind wurde

Dieter Dombrowski berichtete in der Sabinchenstadt über seine Zeit als Gefangener der Staatssicherheit in der DDR

Mein Freund, der Spitzel - wie ich zum Staatsfeind wurde

Dieter Dombrowski sprach vor über 30 Interessierten, wie aus Freundschaft Verrat wurde und wie der Kampf für mehr Menschenrechte in DDR ihm die Freiheit kostete.

Dieter Dombrowski demonstriert gegen die rot-rote Landesregierung in Häftlingskleidung
Treuenbrietzen - Am 06. Oktober 2011 folgte Dombrowski der Einladung des Ortsverbandes Treuenbrietzen und sprach über seine Zeit als Aktivist und Freiheitskämpfer gegen das SED-Regime und warum dieser Abschnitt deutscher Geschichte nicht vergessen werden darf.

Dieter Dombrowski wurde am 13. August 1974 vom Bezirksgericht Schwerin zu vier Jahren Gefängnis wegen Republikflucht und staatsfeindlicher Verbindungsaufnhame verurteilt. Dombrowski wurde von der Bundesregierung freigekauft. 1994 erfolgte seine Rehabilitierung.
Nach 20 Jahren erfuhr Dieter Dombrowski, dass ihn ein langjähriger Freund an die Stasi verraten hat.

Heute ist Dieter Dombrowski Mitglied des Landtages Brandenburg sowie Generalsekretär der CDU Land Brandenburg und kämpft gegen das Vergessen der DDR-Diktatur.

Veranstaltung zum Thema Vergangenheitsbewältigung mit Dieter Dombrowski (MdL)
"Mein Freund, der Spitzel - wie ich zum Staatsfeind wurde"

Im Dateianhang können sie sich Informationsmaterial/ ausgewählte Zeitungsartikel herunterladen.


Lesen sie mehr dazu auch unter der Rubrik "Presse"


Zusatzinformationen
© CDU STADTVERBAND TREUENBRIETZEN | IMPRESSUM | DATENSCHUTZ | KONTAKT